Dezember 6

Ernährung

0  comments

Mehr Informationen zu OneClick Nutrition findest du unter:

www.oneclicknutrition.com

Effizienter arbeiten, lernen und leben – der Podcast für dein Selbstmanagement. Damit du endlich wieder mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben hast.   #00:00:16-9#

Hallo und ein herzliches Willkommen zu dieser Podcastfolge. Mein Name ist Thomas Mangold. Ich freue mich sehr, dass du auch diesmal wieder mit dabei bist. Heute dreht sich alles um Ernährung. Obwohl ich kein Ernährungsexperte bin, habe ich mich schon intensiv mit dem Thema beschäftigt, weil ich, wie du vielleicht weißt, sehr sport-affin bin, und Ernährung auch beim Sport ein wichtiger Faktor ist. Trotzdem gibt es in meiner eigenen Ernährung einige Baustellen, an denen ich noch arbeiten möchte.  #00:01:04-1#

Heute habe ich mir einen Experten für dieses Thema in den Podcast geholt, nämlich Christian Haslbeck. Christian hat in Salzburg studiert und betreibt ein Fitnesscenter. Er hat festgestellt, dass zur Gesundheit nicht nur die Fitness, sondern auch die Ernährung gehört. Wir nehmen uns oft wenig Zeit für unsere Ernährung und planen sie nicht. Viele Fehler, die wir im Selbst- und Zeitmanagement machen, kommen auch in der Ernährung vor. Im Interview haben Christian und ich viele Parallelen zwischen diesen beiden Bereichen festgestellt.  #00:01:40-1#

Christian hat One Click Nutrition entwickelt, ein Tool, das dir hilft, deine Ernährung zu verbessern und dein Wohlgefühl zu steigern. Wir werden über Ernährung generell sprechen, und Christian wird viele Tipps raushauen, mit denen du deine Ernährung ändern kannst. Hör einfach hinein in dieses Interview mit Christian Haslbeck.  #00:02:26-6#

Thomas: Hallo Christian, es freut mich sehr, dass du dir Zeit für dieses Interview genommen hast. Ich habe im Intro schon ein wenig über dich erzählt, aber sei doch so lieb und stell dich meinen Hörerinnen und Hörern kurz vor. Wer bist du, und was machst du? #00:02:41-2#

Christian: Servus, Thomas. Danke für die Einladung in deinen Podcast, über die ich mich riesig freue. Mein Name ist Christian Haslbeck, und ich komme aus Bayern. Hier in der Kleinstadt Eggenfelden betreibe ich ein Fitnessstudio sowie Projekte im Online-Bereich. Sport und Ernährung haben mich schon immer sehr interessiert, und deswegen habe ich in Salzburg Sportwissenschaften studiert.  #00:03:24-0#

Thomas: Ein Bayer und ein Wiener im Interview, ich hoffe, unsere Zuhörerinnen und Zuhörer verstehen uns! (Lacht) Aber das werden wir schon hinbekommen. Was sind die häufigsten Ernährungsprobleme, mit denen du täglich konfrontiert bist? #00:03:41-7#

Christian: Wie bei vielen anderen Mainstream-Themen auch gibt es bei der Ernährung Fehlinformationen und Mythen, die sich hartnäckig halten. Jeder zweite Kunde, der zu mir ins Studio kommt, ist davon überzeugt, dass Kohlenhydrate dick machen. Ein Problem ist also auf jeden Fall das mangelnde Wissen. Die heutige Informationsflut überfordert und paralysiert die Menschen, und vor lauter Möglichkeiten wissen sie nicht, wo sie anfangen sollen. Soll ich mich Low Carb ernähren oder besser intermittierend fasten? Verwirrung und mangelndes Wissen, das sind meiner Meinung nach die beiden größten Herausforderungen.  #00:04:47-7#

Das nächste Problem geht stark in deinen Bereich hinein, denn es geht um fehlende Planung. Sie hält uns davon ab, langfristig gute Ergebnisse zu erzielen. Wenn ich nach der Arbeit zu Hause bin und mich frage, was ich essen soll, dann entscheide ich mich oft für etwas Ungesundes, was schnell geht. Die Planung ist deshalb sehr wichtig. Und ein weiterer Aspekt ist der Proteinmangel, den ich sehr oft sehe.  #00:05:38-8#

Thomas: Das waren schon viele spannende Informationen. Die Software, die du entwickelt hast, heißt One Click Nutrition. Sie soll uns bei der Planung helfen. Es gibt verschiedene andere Apps wie Yazio oder My Fitness Pal. Was ist der Unterschied zwischen diesen Produkten und deinem Tool? #00:06:07-3#

Christian: My Fitness Pal nutze ich sehr gerne mit meinen Kunden, um das eigene Verhalten zu Beginn des Trainings zu tracken. Das ist vergleichbar mit einem Wochen- oder Monatsplan aus dem Zeitmanagement. Danach können wir erkennen, an welchen Stellschrauben wir drehen müssen. Die von dir genannten Apps sind reaktiv, das heißt, ich erstelle lediglich eine Übersicht, bekomme jedoch keine direkte Hilfe, um meine Ziele zu erreichen. Außerdem scheinen sie mir wenig flexibel zu sein. Bei starren Plänen hat man meist das Problem, das etwas dazwischenkommt. Das kann eine Hochzeit, die Geburtstagsfeier oder eine Dienstreise sein. Ein überperfekter Plan lässt sich deshalb schwierig umsetzen.  #00:07:35-6#

Ein weiteres Problem ist, dass man bei diesen Apps nicht wirklich etwas lernt. Du kennst sicher den Spruch, „gibst du dem Menschen einen Fisch, dann wird er für einen Tag satt sein. Lehrst du ihm das Angeln, wird er nie mehr Hunger leiden.“ Ziel ist, mithilfe des Tools die eigene Woche so zu gestalten, dass sie in den eigenen Terminkalender passt. So entwickelt man die Fähigkeit, Verantwortung für die eigene Ernährung zu übernehmen.  #00:08:07-9#

Thomas: Wie funktioniert One Click Nutrition, und was passiert, wenn ich die App nutze? #00:08:17-2#

Christian: Mit meiner Hilfe beziehungsweise mit der Hilfe meiner Coaches planst du deine perfekte Fitnesswoche. Die ist auf jeden Teilnehmer individuell abgestimmt. Wenn ich Leistungssportler bin, ist eine perfekte Woche anders als für jemanden, der lediglich gesünder leben will. Unsere ersten Fragen beziehen sich immer auf die persönlichen Ess-, Trink- und Alltagsgewohnheiten. Welche Lebensqualität ist für den Kunden wichtig? Das sind die ersten Blöcke, auf die wir uns konzentrieren. Im nächsten Schritt schauen wir uns die Voraussetzungen und die Ziele an, und darauf bauen wir Stück für Stück unsere Woche auf. Bist du im Home Office, oder arbeitest du im Büro und kannst nicht selbst kochen? Dann könntest du entsprechend vorkochen. Koche am besten doppelte Portionen, so dass es auch für den nächsten Tag reicht. Überlege, wo du Zeit sparen kannst. Das gilt auch für den Einkauf. Es ist einfacher, nur einmal pro Woche einkaufen zu gehen. Nichts ist nerviger, als an der Kasse anzustehen. Außerdem spart man Geld, denn meist lässt man sich zum Kauf von Dingen verleiten, die nicht auf dem Einkaufszettel gestanden haben. Wir schauen uns den Kalender eines Kunden eine Woche lang an, und dann planen wir das Essen um die jeweiligen Termine herum.  #00:10:13-2#

Wenn du die Software ohne die Hilfe eines Coaches nutzt, dann kannst du dich verschiedener Templates bedienen, zum Beispiel für die Wochenplanung. Dort kannst du deine persönlichen Informationen eintragen. Oder du nimmst ein Template, das bereits Empfehlungen und Vorgaben enthält. Du lädst dir das Formular in deine Inbox hinein und passt es deinen individuellen Wünschen an. Ist der Wochenplan erstellt, kannst du dir die passende Einkaufsliste generieren.  #00:11:23-6#

Thomas: Und am besten nicht hungrig einkaufen gehen!  #00:11:28-7#

Christian: Das wäre fatal.  #00:11:29-8#

Thomas: Ich erkenne sehr viele Parallelen zu den Selbst- und Zeitmanagement-Tipps, die auch ich immer wieder gebe. Wie bist du auf die Idee gekommen, One Klick Nutrition zu starten?  #00:11:48-6#

Christian: Begonnen hat es mit dem Team-Fitness-Konzept in meinem Studio, wo wir eine dreißigminütige Workout-Session machen. Wir haben Kunden, die kommen fünfmal pro Woche zum Training, aber auch die werden ihr Ziel nicht erreichen, wenn die Ernährung nicht passt. Daraufhin habe ich begonnen, Rezeptempfehlungen zu entwickeln. Ich war auf der Suche nach einem System, das den Leuten Klarheit gibt, ihnen weiterhilft und einfach umzusetzen ist. Es sollte kein üblicher Ernährungsplan sein. Dieser Gedanke hat den Weg zur App geebnet. Einfach mal anfangen und schauen, wo die Reise hingeht, das ist oft eine gute Strategie. Von Rezeptpaketen über den Rezeptefilter bis hin zum Planungstool hat sich das Konzept über verschiedene Stadien hin entwickelt.  #00:13:00-6#

Thomas: Seit ich meine Ernährung bewusst plane, esse ich viel gesünder. Das ist ein gravierender Vorteil.  #00:13:22-9#

Diese Podcastfolge wird unterstützt von Blinkist. Auch zum Thema Ernährung gibt es viele Blinks, wie zum Beispiel „Klartext Ernährung“ oder „Mit Ernährung heilen“ beziehungsweise den Spiegel Bestseller „Der Ernährungskompass“ von Bas Kast. Das alles kannst du als Zusammenfassung bei Blinkist lesen, und diese Bücher passen natürlich gut zu unserem heutigen Thema. Auf Blinkist habe ich bereits sehr viel über Ernährung gelernt. Du kennst Blinkist noch nicht? Blinkist stellt dir Zusammenfassungen und gefilterte Kernaussagen von über 3.000 Sachbüchern zur Verfügung. Diese kannst du entweder lesen oder als Hörbuch anhören, natürlich auch über eine App auf dem Smartphone. Unter den 3.000 Sachbüchern befinden sich viele Ratgeber sowie zeitlose Klassiker aus über 25 Kategorien, die dir unzählige Tipps, Tricks und Life Hacks für Beruf und Privatleben bieten. Die Blinks gibt es auf Deutsch und Englisch. Wenn dich das interessiert, dann gehe jetzt auf blinkist.de/effizient. Dort kannst du den Service sieben Tage kostenlos testen und erhältst außerdem 25 Prozent Rabatt auf das Jahresabo von Blinkist Premium. Den Link findest du auch in den Show Notes.  #00:14:54-9#

Thomas: Für welche Zielgruppe ist One Click Nutrition am besten geeignet? #00:15:07-5#

Christian: Unser Hauptfokus liegt auf Menschen, die Fettmasse reduzieren wollen. Mit ihnen erzielen wir sehr gute Ergebnisse. Männern und Frauen bieten wir unterschiedliche Templates an. In Zukunft werden wir uns auch auf Kraftsport und Muskelaufbau konzentrieren. Die meisten unserer derzeitigen Kunden suchen Hilfe bei der Ernährung, weil sie wenig Zeit haben und auf effektive Art und Weise Fettmasse verlieren und Körperform aufbauen wollen.  #00:16:06-3#

Thomas: Ein Mythos ist, dass man automatisch abnimmt, wenn man viel Sport macht. Soweit ich weiß, ist die Ernährung sogar wichtiger als die Bewegung, wenn es um das Abnehmen geht. Was ist deine Einschätzung zu Sport und Ernährung? Ist das eine wichtiger als das andere? #00:16:31-7#

Christian: Das ist von Person zu Person unterschiedlich. Es gibt Menschen, die dreimal pro Woche 30 Minuten trainieren und automatisch gesündere Entscheidungen hinsichtlich ihrer Ernährung treffen. Das ist eine Art Keystone Habit, das heißt, wenn ich regelmäßig trainieren gehe, dann habe ich auch in anderen Bereichen gesündere Gewohnheiten. Es gibt aber Personen, die mehrmals pro Woche zum Training kommen, und meinen, das sei genug. Das ist ein fataler Ansatz. Wenn ich abnehmen will, dann ist die Ernährung der wichtigste Baustein. Wenn ich mir eine gute Körperform aufbauen und Ergebnisse langfristig halten möchte, dann ist das Krafttraining essenziell. Gerade Frauen haben oft Vorbehalte gegenüber dem Krafttraining, weil sie an die muskulösen Typen im Fitnessstudio denken. Das ist jedoch ein falscher Gedanke, denn die meisten Frauen wollen gerne eine gute Körperstruktur haben, und dafür ist es wichtig, Muskeln aufzubauen. Das Krafttraining unterstützt die Form, und das vor allem, wenn die Ernährung viel Protein erhält. Die Ernährung ist also der Baustein, an dem man als Erstes ansetzen sollte, und deswegen konzentriere ich mich in meiner Arbeit nicht nur auf das Training, sondern auch auf eine gute Ernährung.  #00:18:12-8#

Thomas: Im Zeit- und Selbstmanagement gibt es das Pareto-Prinzip, die so genannte 80/20 Regel. Man sagt, dass 20 Prozent Input für 80 Prozent Output sorgen. Was wären deine drei besten Tipps für jemandem, der seine Ernährung in den Griff bekommen möchte? #00:18:30-7#

Christian: Ich würde mich zunächst auf die Proteine fokussieren. Wenn man Fettmasse verlieren möchte, dann sollte man sein Körpergewicht mit 1,5 bis 2 multiplizieren. Wenn ich 100 Kilo wiege, dann wäre der Wert 150 beziehungsweise 200. Das bedeutet, dass ich täglich 150 bis 200 Gramm Protein zu mir nehmen sollte. Mit One Click Nutrition kann ich Rezepte filtern, so dass ich am Ende des Tages meine persönliche Vorgabe erfülle. Viele Leute machen sich Gedanken darüber, wann sie essen sollen. Sollen sie vor oder nach dem Training die Proteine zu sich nehmen und abends die Kohlenhydrate weglassen? Bis zu welcher Zeit vor dem Schlafengehen sollte ich möglichst nichts mehr essen? Das sind Dinge, über die sich Leistungssportler Gedanken machen sollten, aber nicht der Normalo. Meist stellt sich auch ein Problem mit den Kalorien ein. Proteine machen satt, und die Gefahr, zu snacken und sich zu überessen, ist gering.  #00:19:56-7#

Mein zweiter Tipp sind drei 30-Minuten-Workouts pro Woche. Natürlich führen auch viele andere Wege nach Rom, ganz klar, aber bei diesem Rhythmus läuft man keine Gefahr, sich zu überfordern. Schwerpunktmäßiges Krafttraining, garniert mit etwas Kardio-Workout, das bringt die besten Erfolge. Die Trainings sollte man fest im Terminkalender einplanen. 90 Minuten in der Woche, und dann passt das Ganze auch.  #00:20:39-9#

Der dritte Tipp ist ein Klassiker, nämlich viel Bewegung in den Alltag einzubauen. Das sind so genannte nicht-sportbezogene körperliche Aktivitäten, und dazu gehören das tägliche Schritte Sammeln, Treppensteigen und der Verzicht auf das Auto. Wenn jemand zusätzlich zu den 30 Minuten Sport noch eine Stunde spazieren geht, dann merkt man das an der körperlichen Verfassung und erzielt insgesamt bessere Ergebnisse. Das Spazierengehen kann man nutzen, um einen guten Podcast zu hören, zum Beispiel zum Thema Selbstentwicklung.  #00:21:40-2#

Thomas: Auch ich gebe mir Mühe, täglich viele Schritte zu sammeln. Ich wohne im dritten Stock und nutze den Aufzug nur, wenn ich schwer bepackt bin.  #00:21:55-2#

Christian: Diese Kleinigkeiten werden oft unterschätzt. Eine Schneeflocke macht noch keinen schneebedeckten Gipfel, aber die Summe an kleinen Flocken ist entscheidend. Das gilt auch, wenn man täglich den Aufzug nutzt oder einen Esslöffel Öl weniger nimmt. Ein Esslöffel Olivenöl hat 100 Kalorien, und über die Zeit gesehen addieren sich diese Kalorien zu einer schönen Summe, die man einsparen kann. Deshalb empfehle ich, auf die Details zu schauen.  #00:22:34-4#

Thomas: Das sind spannende Effekt.  #00:22:54-2#

Christian: Mein Studio befindet sich im dritten Obergeschoss eines Gewerbeparks, und ab und zu erwische ich die Leute, wenn sie mit dem Aufzug zum Training fahren. Dann erkenne ich ihr schlechtes Gewissen am Gesichtsausdruck. Die meisten gehen mittlerweile zu Fuß.  #00:23:07-6#

Thomas: Mit dem Aufzug zum Training, und dort auf den Stepper gehen! (Lacht) Vielen Dank, lieber Christian, das waren viele coole Tipps. Zum Abschluss kannst du uns noch erzählen, wo im Netz man mehr über dich und One Click Nutrition erfahren kann.  #00:23:24-0#

Christian: Am aktivsten bin ich auf Instagram unter @coachchristianhaslbeck. Alle Infos über One Click Nutrition findet man auf www.oneclicknutrition.com. Dort kann man sich alles über die Methode und die App anschauen.  #00:23:47-2#

Thomas: Das werden wir natürlich in den Show Notes verlinken. In meinem Podcast hat der Gast immer das letzte Wort, und deshalb freue ich mich, wenn du noch ein kurzes Statement für meine Hörerinnen und Hörer hast. Du hast uns viel Input gegeben, und One Click Nutrition ist wirklich ein spannendes Tool. Vielen Dank für die wertvollen Information.  #00:24:11-8#

Christian: Danke für die Einladung, lieber Thomas. Mein Tipp ist, sich Mitte der Woche für 15 Minuten hinzusetzen, um die kommende Woche durchzuplanen und Verbindlichkeit zu schaffen. Das ist das Allerwichtigste. Wenn es dein Ziel ist, fitter und gesünder zu werden, dann schaff dir Verbindlichkeit. Hol dir einen Coach oder eine andere Unterstützung und nimm dir die Zeit für eine kurze Planung. In der nächsten Woche wirst du sehr dankbar sein für mehr Zeit und weniger Stress, und du bist happy, wenn du deine Ergebnisse erreichst.  #00:24:49-7#

Thomas: Ich denke, ich habe nicht zu viel versprochen. Vielen lieben Dank, Christian, da waren viele spannende Tipps dabei. Wenn dich One Click Nutrition interessiert oder wenn du Christian folgen willst, dann findest du alle Links in den Show Notes. Das wars für heute. Ich bedanke mich fürs Zuhören. Machs gut und genieße deinen Tag.  #00:25:11-4#

Effizienter arbeiten, lernen und leben – der Podcast für dein Selbstmanagement. Damit du endlich wieder mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben hast.  #00:25:30-1#

About the author 

christianhaslbeck

You may also like

Die Zukunft gesunder Ernährung: Interview mit FitTaste-Gründer Konstantin Ladwein

Ist Dein Bauchumfang zu hoch?

Das perfekte Bodyweight-Workout nach einem langen Arbeitstag!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}